Unsere Bestseller - bei QUELLE
Login Registrieren FAQ Mitgliederliste Suchen Bahnnews-Austria Foren-Übersicht

Defekter Widerstand bei Roco 1044 (1044 240)

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    Bahnnews-Austria Foren-Übersicht » = M o d e l l b a h n f o r u m =
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Sybic



Anmeldungsdatum: 20.08.2002
Beiträge: 5140
Wohnort: Wien

BeitragVerfasst am: Mo März 17, 2003 23:04    Titel: Defekter Widerstand bei Roco 1044 (1044 240) Antworten mit Zitat

Folgendes Problem äusserte sich heute Abend bei einer meiner 1044-er:

Jener, neben dem Steckplatz für den Decoder eingelötete Widerstand schmorte während einer Prüffahrt aus nicht nachvollziehbaren Gründen ab.

Auffallend war, dass die Lok trotz geputzter und ggf. geölter Stellen bei voller Spannung niemals die volle Geschwindigkeit erreichte. Nach dem Auslöten des Widerstandes funktionierte übrigens der Lichtwechsel einwandfrei.

Ist jemand in unserem Forum die Stärke dieses Widerstandes bekannt um den Schaden selbst beheben zu können? Conrad Electronic und div. Elektronik Händler müssten hier doch weiterhelfen können ohne die Lok letztendlich zu Roco schicken zu müssen, wo sie dann min. 1 Monat "steht"...


Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Sybic



Anmeldungsdatum: 20.08.2002
Beiträge: 5140
Wohnort: Wien

BeitragVerfasst am: Mi März 19, 2003 18:25    Titel: Es bleibt spannend! Antworten mit Zitat

Die ersten Versuche, das erforderliche Ersatzteil zu besorgen, liefen leider Gottes fehl!

Die unwissenden Angestellten eines namhaften Wiener Modellbahnhändlers (dort erwarb ich ja auch meine 1044 240), welcher nebenbei als Herausgeber eines Eisenbahnjournals bekannt ist, verweigerten jegliche Unterstützung mit der Larifari Begründung "Wir verkaufen nur". Da zählt auch das Reklamieren wonach man bereits zahlreiche Loks in diesem Geschäft erworben hat, herzlichst wenig. Service? Nein Danke!

Nun gut, also entschloss ich mich beim Hersteller Roco vorstellig zu werden. Und siehe da: Man nahm sich sofort meiner Anfrage an und sagte mir spontan zu, eine grössere Stückzahl der erwähnten Ersatzteile mir zukommen zu lassen, das noch dazu KOSTENLOS! Shock

Ab wann meine 1044-er wohl wieder fahren wirrd?


Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
tschipi
Gast





BeitragVerfasst am: Do März 20, 2003 13:44    Titel: Antworten mit Zitat

bin gespannt wie lange du darauf warten wirst...


Nach oben
Sybic



Anmeldungsdatum: 20.08.2002
Beiträge: 5140
Wohnort: Wien

BeitragVerfasst am: Mo März 24, 2003 17:59    Titel: Es bleibt spannend! - Teil 2 Antworten mit Zitat

Hallo Tschipi!

Es bleibt spannend, denn heute traf nach rekordverdächtiger Zeit das heissersehnte Kuvert mit der begehrten Ware ein.

Wie von Roco zugesichert, 3 typengleiche Widerstände, und das noch dazu kostenlos.

Jetzt liegt es nur mehr noch am Einbau.


Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
quattro
Gast





BeitragVerfasst am: So März 30, 2003 11:21    Titel: Antworten mit Zitat

Hi Sybic!

Hab erst jetzt gesehen, dass du bereits erfolgreich warst. Fünf Tage ist wirklich rekordverdächtig!!
Bei mir dauert es üblicherweise 2 Monate wenn ich Ersatzteile über einen Händler bestelle. Manchmal schau ich auch direkt in Freilassing vorbei, das kann aber sehr mühsam sein, je nach dem, wer gerade da ist.... Confused
Möglicherweise ging es deshalb so schnell, weil die Widerstände wahrscheinlich Massenware aus der laufenden Produktion sind.
Im Sinne der "Beschleunigung" der Ersatzteilversorgung wäre interessant: Hast du über einen Händler bestellt, per Mail, angerufen (wenn ja, wen?), oder hast du gleich bei einem Besuch in Freilassing Druck gemacht? Smile

mfG, Wolfgang


Nach oben
Sybic



Anmeldungsdatum: 20.08.2002
Beiträge: 5140
Wohnort: Wien

BeitragVerfasst am: So März 30, 2003 22:34    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Quattro,

ich habe direkt in Salzburg angerufen. Man verwies mich zuerst an eine Service Line (eine 0662-Nummer) und diese nahm sich sofort und ohne Probleme meiner Sorgen an.

Nach dem, was ich bislang von Roco gelesen bzw. gehört habe, wunderte mich all das auch, aber wie heisst es in einem bekannten Glücksspiel: Alles ist möglich!


Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
quattro
Gast





BeitragVerfasst am: So März 30, 2003 22:43    Titel: Antworten mit Zitat

Mmmmhhhhh.......

Soviel ich weiß, hängt auch die Werkstatt in Freilassing an Salzburg "dran" und ist mit 0662 als Vorwahl zu erreichen.
Naja, es war auf jeden Fall ohne "dazwischengeschalteten" Händler. Smile

Vielen Dank, Wolfgang


Nach oben
Sybic



Anmeldungsdatum: 20.08.2002
Beiträge: 5140
Wohnort: Wien

BeitragVerfasst am: Di Apr 01, 2003 21:02    Titel: Antworten mit Zitat

Nun ja, von den meisten Händlern darf man sich heutzutage fast nichts mehr erwarten.

Für diese zählt nur mehr noch das Schlagwort Umsatz unter völliger Ignorierung des Kundenservice versteht sich.


Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
summertime
Gast





BeitragVerfasst am: Mo Mai 12, 2003 14:37    Titel: Antworten mit Zitat

Frage zum ursprünglichen Thema:

Ist das der blaue Widerstand?

Diesbezüglich hab' ich die Meldung von meinem Modellbahnhändler (der verkauft nicht nur, der kennt sich auch aus, und berät), daß man den bei eingebautem Dekoder bedenkenlos rauslöten( oder zwicken) kann. Manchmal stört er den Dekoder, manchmal nicht, analog hat er die Funktion, überflüssige Energie zu verbrennen, ist daher digital nutzlos.
Bitte um Kommentar, falls jemand anderer Meinung ist


Nach oben
summertime
Gast





BeitragVerfasst am: Fr Okt 10, 2003 12:31    Titel: Antworten mit Zitat

Ich muß mein voriges statement zum blauen Kondensator (!) etwas abändern: aus eigener Erfahrung kann ich sagen, daß man den Kondensator in den meisten Fällen nicht rauszwicken muß, es reicht meistens, den Dekoder auszuwechseln, und den defekten Dekoder zum Händler zurückzutragen, der tauscht ihn dann um, selber bereits 8mal durchgeführt (nicht das Zurücktragen, aber das Wechseln des Dekoders). Das Herauszwicken ist daher nicht notwendig, damit kann man die Lok auch weiterhin analog fahren (Dekoder ausgebaut).


Nach oben
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    Bahnnews-Austria Foren-Übersicht » = M o d e l l b a h n f o r u m = Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum herunterladen


Powered by phpBB © 2001- 2004 phpBB Group
phpBB Template by Vjacheslav Trushkin
Impressum