bwin.de Fullsize Banner
Login Registrieren FAQ Mitgliederliste Suchen Bahnnews-Austria Foren-Übersicht

[UK] Züge+Kathedralen: Lichfield, Salisbury, Chester (mvB)

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    Bahnnews-Austria Foren-Übersicht » = F o t o   &   V i d e o f o r u m =
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
c-h-a-r-l-y



Anmeldungsdatum: 22.01.2013
Beiträge: 69

BeitragVerfasst am: Mo Jun 25, 2018 18:34    Titel: [UK] Züge+Kathedralen: Lichfield, Salisbury, Chester (mvB) Antworten mit Zitat

Moin, Moin,

ich habe einen Besuch bei Bekannten in der Bretagne genutzt, um auf dem Rückweg in Paris gen Insel abzubiegen (zum Glück hatte ich einen streikfreien Reistag erwischt). Daher gibt es eine weitere Runde Züge und Kathedralen

Die Eurostar Lounge in Paris ist seit dem Umbau echt nett geworden.



Vor allem diese kleinen Ecken, von denen man runter in die Bahnhofshalle schauen kann



Mal was anderes auf dem Monitor im Zug



Lichfield

Meine erste Tagestour ging nach Lichfield. Blick vom Beacon Park auf die Türme der Kathedrale



Here we are



Da die Hochaltäre mit den nur wenigen Sitzplätzen im Chorgestühl nicht mehr der heutigen Theologie entsprechen, haben viele der alten Kirchen einen weiteren Altar im Hauptschiff



Eine Seitenkapelle war ein wenig erhöht, sodaß man den Boden im Chor mal von oben genießen konnte



Eine kleine Wasserspeier-Parade





Shkaespeare hat die "Theater auf dem dem Theater"-Szene. Ein Fenster zeigt die "Kathedrale in der Kathedrale"-Szene Smile.



Auf dem Weg von und nach London mußte ich in Lichfield Trent Valley umsteigen. Während ich auf meinen Zug warte kamen diverse Virgin-Züge vorbei



Den Freightliner Güterzug hat man gehört, bevor man ihn gesehen hat



Salisbury

Ziel der nächsten Tour war Salisbury. Die Kathedrale war eines der Vorbilder für "Kingsbridge" aus Ken Follets Roman "Säulen der Erde"



Ein Taufbecken mit fließenden Wasser (auch Taufbrunnen genannt).



Da es zeitlich gerade paßte, habe ich die Turmführung mitgemacht. War wegen der anderen Teilnehmer ein wenig abenteuerlich: Obwohl man am Anfang gefragt wird, ob man gut zu Fuß ist und keine Höhenangst hat, waren in unserer Gruppe einer mit Knieproblemen und zwei mit massiver Höhenangst dabei. Daher dauerte die ganze Tour statt 1,5 Stunden mehr als 2. Schön war es aber trotzdem. Wann hat man schonmal gelegenheit aus 20 Meter Höhe in Kirchenschiff zu schauen



Jetzt weiß ich auch, warum die Kathedralen im Laufe der Jahrhunderte immer mal wieder abgebrannt sind. Neben Stein ist auch jede Menge Holz verbaut



Mit diesem "Hamsterrad" für Erwachsene hat man die Steine nach oben geschafft



Blick hinunter auf Salisbury aus ca. 60m Höhe



Dem Kirchenschiff aufs Dach geschaut



Die Tour hat echt Spaß gemacht. Vor allem die Details aus der Baugeschichte: So hat der Bau des Turms für Setzungen des Gebäudes gesorgt, sodaß er nicht komplett gerade ist. Man hat damals Christopher Wren (Erbauer von St. Pauls) zur Hilfe geholt und er hat Stützstreben einbauen lassen, um die Last des Turms besser zu verteilen. Es gibt im Boden des Kirchenschiff eine Markierung wo die Spitze eigentlich sein müßte und eine Markierung wo sie wiklich ist.

Außerdem beherbergt die Kathedrale eine der erhaltenen Ausgaben der Magna Carta. Da war auch richtig was los, weil diverse Schulkalssen da durchgeschleußt wurden.

Nach einer Tasse Tee und etwas süßem im Café gegenüber ging es dann zurück zum Bahnhof. Ein Zug von South Western wartet auf seinen nächsten Einsatz.



Chester

Der letzte Ausflug war die Empfehlung eines meiner englischen Kollegen: Sein Heimatstädtchen Chester. Sehr pittoresk mit altem Fachwerk



Und einer gut erhaltenden Stadtmauer auf der man die Altstadt umwandern kann





Eines der Wahrzeichen: Die Eastgate Clock



Die Kathedrale ist nicht so ein Monumentalbauwerk wie in Salisbury oder Litchfield und steht auch nicht auf freier Fläche, sondern mitten im Gewirr der Altstadtgassen



Im Kreuzgang jede Menge Fenster mit Heiligen. Schön fand ich diese beiden mit den jeweiligen Kathedralen im Hintergrund



Oder lieber ein "klassisch-modernes" Fenster



Oder ganz modern:



An den Wänden waren große Mosaike zu verschieden Teilen der Biblel: Hier Moses



Der Bodenbelang hebt den Standort den Lektorenpults hervor



Saint George darf nicht fehlen: Hier mal in Stein und nicht in Glas



Jetzt weiß ich auch, wie weit es von London nach Chester war



Betreiber der Züge in der Gegend ist Arriva (wenn ich Walisisch geschrieben sehe, muß ich immer an eine Szene aus dem Film "Pride" denken: "We had to turn left in the last town. - This was not a town. It did not have any vowels".





Außerdem bietet Merseyrail Verbindungen nach Liverpool



Dieser Virgin-Zug wird nach kurzen Aufenthalt wieder Richtung London fahren und mich mitnehmen



London Mix

Und zum Schluß noch gemischtes aus verschiedenen Ecken Londons. Ein Zug von London Overground in Crystal Palace



Im "Crystal Palace Park" nebenan gab es Dinos





Auf dem Rückweg bin ich ein Stück mit Southeastern gefahren und dann erst in den Overground umgestiegen





Die Docklands sind für einen Ausflug immer nett. Die Mischung aus Bürostürmen, Wasser und der sich dazwischen entlangschlängelnden DLR hat was. Geht im Dezember im Rahmen von Crossrail in Betrieb: Die Station Canary Wharf



Ein Teil des Rollmaterials ist schon in Betrieb in Fährt unter der Marke "TfL Rail" von Liverpool Street nach Shenfield. Zug in Stratford





Innen eine Mischung aus Längs- und Quersitzen



DLR nähe South Quay



Ein Zug der DLR spiegelt sich in einer Büro-Glasfront



In Limehouse trifft die DLR auf die Züge von c2c



Kurios: Diese Beschilderung in Lambeth North am Fuß der Treppe fällt ein wenig aus dem Rahmen verglichen mit der sonstigen Beschildung von London Underground



Kenne ich sonst eher von Straßen. Aber bei den Massen die sich zur Rushhour durch Victoria schieben, durchaus sinnvoll



Da das englische Wetter meinen verregneten letzten Aufenthalt wieder gut machen wollte, war es die meiste Zeit sonnig mit 25°. Das ideale Wetter für einen Ausflug nach Kew Gardens. Mein Zug verläßt Richmond



An blühenden Kakteen kann ich mich nicht satt sehen



Im Planzenhaus kann man auch ins "Obergeschoss". Da was es dann richtig schön, schwül warm (und da Kew in der Einflugschneiße von Heathrow liegt hat sich passenderweise ein Flieger aus Bild gemogelt).



Runde durch die Baumwipfel gefällig? Try the Treetop Walkway



Im nach der Sanierung frisch eröffneten "Temperate House" müssen die Pflanzen noch ein wenig wachsen



Kew ist immer eine Reise wert.

Damit endet mein kleiner Rückblick auf eine Woche auf der Insel. Ich hoffe er hat gefallen.

So long
Charly


Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    Bahnnews-Austria Foren-Übersicht » = F o t o   &   V i d e o f o r u m = Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum herunterladen


Powered by phpBB © 2001- 2004 phpBB Group
phpBB Template by Vjacheslav Trushkin
Impressum