universal.at
Login Registrieren FAQ Mitgliederliste Suchen Bahnnews-Austria Foren-Übersicht

[UK] London Calling (m.v.B.)

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    Bahnnews-Austria Foren-Übersicht » = F o t o   &   V i d e o f o r u m =
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
c-h-a-r-l-y



Anmeldungsdatum: 22.01.2013
Beiträge: 87

BeitragVerfasst am: So März 27, 2022 19:56    Titel: [UK] London Calling (m.v.B.) Antworten mit Zitat

Hello, Hello,

nach zwei Jahren Coronazwangspause hatte es mich mal wieder an die Themse verschlagen, nachdem UK die Einreiseregeln für geimpfte sehr gelockert hatte. Der Hauptgrund für den Trip war endlich die Theater Voucher, die ich "dank Corona" seit 2020 besaß, endlich umzusetzen - das ist mir mit 10 Theaterbesuchen in 9 Tagen auch gut gelungen (meist in Form von Double Featuren mit einer Nachmittags- und einer Abendvorstellung). Die Reise erfolgte (natürlich) mit der Bahn - hin und zurück über Paris, weil das vom Wohnort im badischen aus das praktischste ist.

Coronareglement

Ein paar Worte zu den bei der Reise Anfang März gültigen Coronaregeln - wen das nicht interessiert: Scrollen sie weiter, es gibt hier nichts zu sehen Wink.

Für voll geimpfte bestand bei der Einreise nach UK keine Test- oder Quarantänepflicht. Voll geimpft bedeutet in UK zwei Impfungen - und zwar wirklich zwei Impfungen: Genesen plus geimpft reichte bspw. nicht. Ich mußte außerdem vor der Einreise das "Passender Locator Form" (vergleichbar mit der deutschen Einreiseanmeldung) ausfüllen, wo man die Länder in den man in den letzten 10 Tagen war und eine Kontaktadresse in UK angeben muß. Impfzertifikat (oder genauer nur den QR Code) konnte man direkt hochladen. Waren ca. 5 Seiten Webformular in hübscher Behörendenmanier mit direkter Strafandrohung, was einem bei falsche Angaben alles blüht. Das Ergebnis des Formualrs solle man entweder als pdf oder in Papier dabei haben. Vor dem Checkinbereich von Eurostar standen Mitarbeiter und fragten, ob man das dabei habe. Sehen wollte das später aber keiner von den Grenzern.

Auf dem Hinweg waren in Paris die elektronischen Gates in Betrieb. Seit dem Ende der Brexitübergangsfrist benötigt man für die Reise nach UK einen Reisepaß - der Perso reicht nicht mehr. Vor den Gates stand ein französische Grenzer und kontrollierte den Impfnachweis zusammen mit einem Ausweispapier. Wie oben geschreiben, reichten für UK zwei Impfungen: Für die Ausreise aus Frankreich nach UK aber, galten andere Regeln: Wenn die zweite Impfung länger als 9 Monate her ist, galt man in Frankreich nicht mehr als geimpft und durfte daher noch mit triftigem Grund (und entsprechenden Nachweisen) ausreisen - und Urlaub ist kein triftiger Grund Smile. Für mich, mit drei Impfungen aber kein Thema. Das könnte aber der Grund sein, warum mit die Checkliste bei Eurostar, obwohl ich geimpft ausgewählt hätte, mir immer ein Formular für ungeimpfte unterjubeln wollte. Generell hat Eurostar die jeweils gültigen Einreiseregeln recht übersichtlich aufbereitet.

Auf dem Rückweg waren in St Pancras die elektronischen Gates nicht Betrieb, sondern die Ausweise und Impfnachweise wurden händisch kontrolliert. Im Checkinbereich und im Zug galt Maskenpflicht - wobei das im Zug viele eher als Empfehlung ansahen und die Maske nur aufzogen, wenn der Zugbegleiter vorbei kam...

In UK selbst galt keine Maskenplflicht, sondern es wurde nur empfohlen/ermuntert Maske zu tragen. Deswegen lag die Maskenquote eher im niedrigen Bereich: U-Bahn etwa 20%, in Theatern und Kirchen vielleicht bei 30% und in Geschäften so bei 10%. Ich habe Maske tragen in allen Innenraum-Lebenslangen tapfer durchgehalten - fühlte sich manchmal komisch an, wenn man einer von drei Hanseln im U-Bahnwagen mit Maske war, aber was solls. Positiv läßt sich vermerken, daß ich keine blöden Sprüche oder sowas wegen der Maske abbekommen habe. Auslastung der U-Bahn lag bei gefühlt 50%, Theater, Pubs und das Westend waren voll wie eh und je.

In zwei Theatern habe ich auch Impfkontrollen erlebt - das waren aber neben der Ein- und Ausreise auch die einzigen beiden Situationen, wo ich den Impfnachweis zücken müßte.

Paris

Das noch reduzierten Fahrtangebot von Eurostar bedeutet, daß man aus Süddeutschland so in Paris ankommt, daß der nächste Eurostar in einer Stunde oder in drei Stunden fährt. Ich habe mich für den Zug drei Stunden später entschieden und die Zeit für ein zweites Frühstück in der Eurostar Lounge genutzt und konnte den Blick runter die Bahnhofshalle genießen.





Die Tickets waren eine Stückelbuchung aus einem DB Ticket bis Paris und einem Eurostarticket weiter nach London. Verglichen mit den guten alten Zeiten der durchgehenden DB Tickets eine ganze Ecke teurer, weil allein das Stück Paris-London soviel kostete, wie ich früher teilweise für die ganze Strecke bezahlt habe. Bei Verbindungen über Brüssel gibt es wohl was neues mit einer "Connect Fare", die preislich unter dem "normalen" Eurostarpreis liegt. Buchbar über die DB Internatinal Seite (Details siehe hier).

Canal Wandern

Neben Theater eine meiner Lieblingsbeschäftigungen in London: Auf dem Treidelpfad an den Kanälen entland streunen. Wohnen in altem Gasometer hinter St Pancras am Regents Canal - bei Londoner Immobilienpreisen bestimmt ein Schnäppchen Wink



Ein Javelin von Southeastern Highspeed und im Hintergrund ein Zug von East Midlands



Ein weniger später unterquert der Canal die Zulaufstrecke nach Euston. Avanti Westcoast gibt sich die Ehre





An der Snowdon Aviary laufen die Arbeiten für die zukünftige Verwendung als Gehege für Affen



Bei den vielen Kanalschleusen ist Muskelkraft gefragt. Links außen sieht man ganz gut den Bereich zum "Handanlegen" am verlängerten Querbalken



Camden ist ja immer für Skuriles gut...



Diese Schild im Fenster eines Pub hätte mich fast zu einem Einkehrschwung überredet Smile



Da ich solche Dinge mag, als Einschub noch eines, das ich um die Ecke von Westminster Abbey gesehen habe:



In Richtung Westen kann man am Kanal bis Paddington laufen. Wem das zu weit ist, der kann in Warwick Avenue in die Tube steigen. Die Architekur der St Saviour's Church im Hitergund hat was: Die würde ich gerne mal von innen sehen. Leider was sie bisher jedes Mal zu, wenn ich da vorbei kam



Ein Zug von Great Western in der Anfahrt auf Paddington



und später einer in der Bahnhofshalle



Eine andere Paddingtoner Bahnhofshalle: Die der District und Circle Line



Die Elizabeth Line (the artist formerly known as Crossrail) wirft ihre Schatten voraus. In 2022 soll es endlich im Innenstadttunnel losgehen (evtl. ein neuer Hit für Nina Hagen: Du hast das Rolltor vergessen... Smile)



Der Zugang zur unterirdischen Station in Paddington



Ein paar Tage später ging die Kanalwanderung in Richtung Osten: Über Islington bis zu den Docklands. Dabei trifft man u.a. auf London Overground



Kunstvolle Mosaike



und die Pagode im Victoria Park



Allmählich kommen die Bürotürme in Sichtweite



Der Fisch hat eindeutig zuviel Metall geschluckt Smile



DLR oberhalb des Limehouse Basin



Von hier kann man am Limehouse Cut entlang zum River Lea und weiter Richtung Stratford laufen.

Crystal Palace

Seit ich sie entdeckt habe, eine meiner Lieblingsecken: Die Dinos im Park von Crystal Palace. Ich bin mit Overground hingefahren. Es gibt auch auch Verbindungen von Victoria (habe ich auf dem Rückweg benutzt) und London Bridge. Mein Zug wartet auf seine nächste Leistung:



Die Dino werfen schon vor dem Bahnhof ihre Schatten voraus



Und da sind sie





An einigen Bahnhöfen - via hier in Victoria - waren neue Abfahrtstafeln in Betrieb, die mit Farben und Pfeilen die Orientierung erleichtern wollen



Battersea Extension

Die Northern Line hat einen neuen Ast erhalten: Die Strecke zur Battersea Power Station - dürfte die erste Erweitung des Tube-Netzes seit der Verlängerung der Jubilee in Richtung Osten gewesen sein. Die Strecke hat zwei Stationen: Nine Elms und Battersea. Abfahrtstafel und Bahnsteig in Nine Elms





Generell ist das Design eher nüchtern



Rund um die Station Battersea wird - wie sollte es anders sein - fleißig gebaut. Auch hier echte Schnäppchen: 1 Zimmer Apartment ab 800 Pfund - pro Woche.



Ein Zug wartet auf die Abfahrt



Beim Streifzug durch das Viertel gesehen



Von der anderen Themseseite kann man die Power Station in ihrem ganzen Ausmaß bewundern



In einem der Parks hatte man es mit den kleinlich geregelten Öffungszeiten etwas übertrieben



Blick von der Chelsea Bridge auf Hochhäuser und Zugverkehr von/nach Victoria



Sky Garden

Immer wieder nett, weil tolle Aussicht und umsonst: Der Sky Garden



The Shard und der Bahnhof London Bridge



Zoom auf die Anfahrt auf London Bridge. Der Abzweig rechts geht zum Bahnhof Cannon Street



Cannon Street mit seinen beiden Türmen. In dem Hochraus rechts ist der Sky Garden



In der Dämmerung: Cannon Street und die Kuppel von St Pauls

Tube Misch Masch

Ich mag es, wenn bei Tube Stationen die Architekturvergangenheit erhalten bleibt





Mein Hotel war dieses mal in Wembley. Ein Zug der Jubilee Line taucht aus der Depotanbindung auf und wartet auf Einfahrt in Wembley Park



Jubilee meets Metropolitan Line



Met Line nach London trifft Chiltern Railway von London



Tube Stairs Vertigo Smile (ich weiß nicht mehr wo das war)



Empfangsgebäude der Bakerloo Station Elephant&Castle



Auf dem Gehweg weisen Pfeile den Weg: Welche Schweinderl hättens denn gern: Northern Line? Bakerloo? National Rail?



In London Bridge mit dem Kopf äh Elephant durch die Wand (Abgang zur Jubilee Line am Eingang Tooley Street).



In Hammersmith gibt es zwei U-Bahn-Stationen: Die Endstation der Cirle und Hammersmith&City Line in Form eine Kopfbahnhofs mit einem Zug vom Typ S-Stock



Und den Halt der District und Piccadilly auf der anderen Straßenseite.

Unter Postkartenhimmel präsentiert sich die Hammersmith Bridge. Wegen schlechtem Zustand nur noch für Fußgänger zugänglich.



Sights

Blick von der Waterloo Bridge Richtung Blackfriars bei Tag und Nacht





So eine Art "Flat Iron" Building mit Blackfriar vor der Station Blackfriars (dahinter verläuft die Strecke von Thameslink in Richtung St Pancras)



Immer wieder ein Hingucker im Dunkeln: Das London Eye links und Charing Cross Station rechts



Delphine im Southwark Park



Coole Malerei am Themseufer. Leider verdeckte ein Bauzaun mehr als die Hälfte



Ohne Worte (am Rand vom Green Park).



Wenn schon keine Kirchenfenster dann wenigstens Willi S. - da läuft man auf dem Weg vom Globe Theatre zur London Bridge Tube Station dran vorbei



Das solls gewesen sein mit meinen Impressionen von der Insel. Anmerkungen, Kritik, Korrekturen etc? Immer her damit!

Cheerio
Charly


Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
53er



Anmeldungsdatum: 27.02.2009
Beiträge: 385
Wohnort: O. Ö.

BeitragVerfasst am: Mo März 28, 2022 12:39    Titel: Antworten mit Zitat

Danke für`s Zeigen - aber in meinen Augen ist London immer noch eine der hässlichsten Städte in Europa.

mfg der 53er


Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    Bahnnews-Austria Foren-Übersicht » = F o t o   &   V i d e o f o r u m = Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum herunterladen


Powered by phpBB © 2001- 2004 phpBB Group
phpBB Template by Vjacheslav Trushkin
Impressum