Conrad Electronic Deutschland
Login Registrieren FAQ Mitgliederliste Suchen Bahnnews-Austria Foren-Übersicht

[UK] London und York (m. v. B.)

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    Bahnnews-Austria Foren-Übersicht » = F o t o   &   V i d e o f o r u m =
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
c-h-a-r-l-y



Anmeldungsdatum: 22.01.2013
Beiträge: 79

BeitragVerfasst am: Sa Aug 03, 2013 22:27    Titel: [UK] London und York (m. v. B.) Antworten mit Zitat

Hallo zusammen,

mich hatte es mal wieder auf die Insel verschlagen. Neben Sightseeing und (Shakespeare-)Theater in London stand ein Ausflug ins National Railway Museum in York auf dem Agenda. Hier ein paar Eindrücke.

London: Tube Lines
Zuerst ein paar Bilder von den Röhrenbahnlinien der Tube: Ein Zug der Bakerloo Line beim Verlassen den Bahnhofs Queen's Park.

Der Zug endete in Queen's Park und mußte ganz schnell das Gleis räumen, weil aus der Tunnelröhre vor dem Bahnhof schon der nächste Zug herausschaute.

Ein Zug der Jubilee Line nach der Ankunft im Endbahnhof Stratford.

Einige Stationen der Jubilee Line in der Londoner Innenstadt sind mit Bahnsteigtüren ausgestattet, die sich erst nach Einfahrt des Zuges öffnen.

London: Subsurface Lines
Die Unterpflasterbahnen haben eine größeres Profil und sind um einiges Geräumiger als die Tube Röhrenbahnen. Ein Zug der Metropolitan Line im Endbahnhof Aldgate:


Blick vom Übergang in Paddington auf zwei Züge der District Line



Sonstige Tube-Eindrücke
Da ich während meines Trips noch ein Teil der Hitzewelle in England mitbekommen habe, war es in der Tube immer ordentlich warm. Auf den Bahnsteigen ging es halbwegs, weil meist ein Luftzug ging. In den Wagen war es aber schwül warm (hatte was von Sauna), zumal die meisten Baureihen keine Klimaanlagen haben.
Wenn ich dann mal das Glück hatte einen klimatisierten Zug vom Typ S Stock zu erwischten, schien die Klimaanlage nur einen Betriebsmodus zu kennen: Arktis Wink. Dann wurde es echt sau kalt.

Zum 150-jährigen Geburtstag der Tube findet sich an vielen Stellen Kunst. Mir gefiel besonders der Netzplan aus Lego:

Man beachte: Auf dem Plan fehlt die Jubilee Line, dafür hat die Bakerloo zwei Äste.

Frage: Wer ist das? Ein Tip: Das Bild entstand in der Station Baker Street:


Die Frequenzen der Züge finde ich immer wieder beeindruckend. Anzeige der Bakerloo Line in Regent's Park


DLR
Kleiner Sprung zur Docklands Light Railway (DLR). In den letzen Jahren wurde die DLR massiv ausgebaut: Zum einen gingen neue Strecken wie die nach Startfort in Betrieb, zum anderen wurden Bahnsteige verlängert, um durch längere Züge mehr Kapazität zu schaffen. Ein Zug verläßt Mudchute in Richtung Lewisham


Auf der Brücke zwischen Heron Quays und South Quay


Eingeklemmt zwischen den Bürotürmen: Die Station Canary Wharf

Der Zug unter dem mittleren Dach wird mich gleich in Richtung Stratford bringen.

Wir bauen für Sie
Um die Kapazitäten des überlastete Londoner Verkehrsnetzes zu steigern wird an vielen Stellen gebaut. Die bekannteste Baumaßnahme dürfte die neue Ost-West-Linie Crossrail sein. An vielen Baustellen sind die Bauzäune echte Kunstwerke, wie etwa der von Network Rail am Bahnhof King's Cross


Für Baustellentouristen gibt es gleich daneben eine Übersicht, wo noch gebuddelt wird:



Auch Transport for London baut fleißig und erweitert die Station Victoria. Die Erweiterung ist auch bitter nötig. Ich hatte mal das Vergnügen die Station in der abendlichen Rush Hour zu erleben. Um vom Eingang zum Tube-Bahnsteig zu kommen, wären Boxhandschuhe hilfreich gewesen.





Ankunft York Bahnhof
An einem Tag ging es von King's Cross über die East Coast Main Line nach York.

Von King's X fahren die Gesellschaften East Coast und Grand Central nach York. Morgens fahren viele Züge in kurzen Abständen, je nach Zug variieren die Preise sehr stark. Ich hatte bei der Buchung eine Preisspanne von 13 bis 40 Pfund pro Richtung. Da mein Hotel 5 Minuten Fußweg vom Bahnhof weg war, habe ich mich für einen frühen, günstigen East Coast Zug entschieden.

Die Tickets hatte ich mir vorab online gekauft. Preisvergleich hat ergeben, daß die Webseite von Nationial Rail von fast allen Verbindungen den günstigsten Preis kannte, Allerdings bot East Coast auf ihrer Internetseite für manche Verbindungen sogenannte "web only" Tarife an die nochmal 10++% Rabatt enthielten. Daher habe ich direkt bei denen gebucht.

Bahnsteige werden in King's X ca. zehn Minuten vor Abfahrt angezeigt und zwei Minuten vor Abfahrt verschwinden die Züge von der Anzeigetafel (damit die Züge pünktlich loskommen). Da ich so früh im Hotel noch keine Frühstück bekommen habe, war ich zeitig am Bahnhof um da zu Frühstücken. So stand ich nun mit meinem Kaffee und dem Sandwich vor der Abfahrtstafel und harrte, von welchem Gleise mein Zuge wohl den fahren würde. Abfahrt war (kein Witz) von Gleis 0.

Ansagen bei East Coast sind noch nerviger als bei uns hier. Schon vor der Abfahrt ging es los und wir Fahrgäste wurden darüber belehrt: Das dies ein "Peak-Service Train" und damit die Supersaver-Tickets und Saver-Tickets nicht gelten würden, Ticket mit Gran Central hätte ebenfalls keine Gültigkeit und dsa Advance-Tickets (so eines hatte ich) nur Zusammen mit der Sitzplatzreservierung gültig sein. Nachdem ich diese Predigt dreimal ertragen durfte ging es pünktlich um 07:08 los.

Dann folgte die Rede, die sich an jedem der Folgebahnhöfe wiederholen solle:
Willkommen an Bord des XX:XX (XX:XX = Abfahrtszeit am letzten Bahnhof) East Coast Service nach York mit Halt in X, Y und Z. Ich bin X Ihr Zugmanager. Unseren nächsten Halt X erreichen wir in X Minuten. Unser Zug hat eine Bordgastronomie, nähere Informationen dazu gleich von den Kollegen. In diesem Zug auf Wifi verfügbar, der Service ist in Standard-Klasse kostenpflichtig. In den Wagen finden sich Sicherheitshinweise zur Ihrer Information. Die Wagen B und K sind Ruhewagen ("quiet car"), daher bitte dort elektrische Geräte auf lautlos stellen.

Pause.

Andere Durchsage: Hallo ich X aus der Bordgastronomie besuchen sie uns im Wagen X.

War auf Dauer ein wenig anstrengend Wink.

Mein Zug macht sich nach pünktlicher Ankunft in York bereit für den Rückweg:

Den Zug fand ich weder besonders bequem noch besonders unbequem. Die Beinfreiheit kam mit kleiner vor als bei uns. Aber für 2:20 Stunden Fahrzeit, war es zu ertragen. Es saßen auch nur 3 andere Leute mit im Wagen. Die hat aber der Hinweis Ruhewagenhinweis völlig kalt gelassen und die haben fleißig telefoniert.

Da ich um halb 10 in York ankam, das National Railway Museum aber erst um 10 aufmacht, habe ich ein wenig im Bahnhof geknipst. York wird von verschiedenen Gesellschaften angefahren. So kamen mir Züge von Cross Country, First TransPennine Express und Northern Rail vor die Linse:





National Railway Museum
Der Eintritt ins NRM ist frei - Spenden werden aber gerne genommen Wink. Die Sammlung deckt eine ziemlich Streubreite ab. So vermitteln die Royal Trains einen schönen Eindruck vom Reisen in der Luxusklasse.

In der Haupthalle findet sich auch eine Reminiszenz an den Kanaltunnel und Eurostar.

Auch ist eine Bauloks ausgestellt.


Die Signalbrücke in der Mitte der Halle


Highlights der Sammlung sind 4 Loks der Baureihe A4. Sehen echt schnittig aus die Dinger:


Aber es findet sich auch kurioses, wie teilweise sehr unterhaltsame Plakate aus verschieden Epochen.
Ein nettes Beispiele: Mit der Bahn ins Golfresort

oder: Der Intercity läßt das Land schrumpfen:


Außerdem ist ein Shinkansen ausgestellt, in den man auch hinein kann, um auf den Sitzen Platz zu nehmen


Im Lager findet sich Schulungsanlage für Fahrdienstleiter auf der von einem Verein regelmäßig Schulungen angeboten werden.


Draußen konnte man mit einem Rocketnachbau durch die Gegend klappern.


Ein Aussichtsterrasse bietet eine Blick auf den Betrieb der East Coast Mainline und die Bahnhofseinfahrt. Daneben liefern an die Stellwerkstechnik angeschlossene Monitore die Fahrdienstleiter-Perspektive des Geschehens


Das Museum war den Besuch auf jeden Fall wert. Nach dem Museum ging es noch eine Runde durch die Stadt: Die Kathedrale von York (York Minster) ist sehenswert. Auf Teilen der alten Stadtmauer verläuft ein Rundweg. Blick von dort auf York Minster


Abfahrt York Bahnhof
Da ich auch für die Rückfahrt den billigen Jakob gebucht hatte, ging es erst gegen 22:20 zurück nach London, daher noch ein paar abendlich Eindrücke aus dem Bahnhof


Der Fahrplan dieses späten Zuges schien massiv Puffer gehabt zu haben - wir haben King's X 15 Minuten vor Plan erreicht.

Trivia
Noch ein paar gemischte Kleinigkeiten, die (meistens) weniger was mit Bahnen zu haben.

Am Bahnhof Waterloo erinnert eine verblasste Inschrift an die Eurostar Vergangenheit:


Ich habe mit eine Führung durch das Produktionsgebäude der BBC (New Broadcasting House) gegönnt. Vom Empfang hat man einen Blick hinunter in den Newsroom, in dem Journalisten Berichte für die TV- und Radioprogramme, sowie die BBC-Webseite zusammenstellen.

Da Teile des Newsrooms von dem Kameras in den Studio rundhreum eingefangen werden, gelten für die Mitarbeiter besondere Verhaltensrichtlinien: Wer bspw. beim Radfahren in der Stadt eine Warnwest trägt, muß sie vor dem Betreten des Newsroom ausziehen, damit sie nich als Leuchtpunkt im Bild auftaucht. Dicke rote Linien auf dem Boden kennzeichnen die Bereiche, die von den Kameras eingefangen werden.

Während der Tour konnten sich Freiweillige als Nachrichtensprecher betätigen:


Wen man die 311 Stufen zum Besteigen des [url=http://de.wikipedia.org/wiki/Monument_(London)]Monument to the Great Fire of London[/url] auf sich nimmt, wird man mit einem netten Ausblick belohnt. So etwa hinüber zu The Shard

ober die Themse entlang zur Tower Bridge


Die Elefanten sind los im Regent's Park


Zum Schluß: Abendstimmung an der Themse


That's all for today folks. Ich hoffe der Bericht hat gefallen. Wer Anmerkungen etc. hat: Immer her damit.

Cheerio
Charly


Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Sybic



Anmeldungsdatum: 20.08.2002
Beiträge: 5142
Wohnort: Wien

BeitragVerfasst am: Fr Sep 20, 2013 11:50    Titel: Antworten mit Zitat

Hast Du Dich eventuell auch nach Blackpool verirrt? Very Happy



_________________
Bahnnews-Austria: Interessante Nachrichten aus der Welt der Eisenbahn!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
c-h-a-r-l-y



Anmeldungsdatum: 22.01.2013
Beiträge: 79

BeitragVerfasst am: Fr Sep 20, 2013 14:37    Titel: Antworten mit Zitat

Nein. Ich Blackpool war ich noch nicht.


Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    Bahnnews-Austria Foren-Übersicht » = F o t o   &   V i d e o f o r u m = Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum herunterladen


Powered by phpBB © 2001- 2004 phpBB Group
phpBB Template by Vjacheslav Trushkin
Impressum